oder Das BMW Baur TC Tagebuch

Veränderungen

The missing Part ;)

Irgendwie war das mit der Schraube am Batteriehalter schon immer „unbequem“ 😉


Chromscheinwerferringe

Die Chromscheinwerferringe vom E12, E3 und E9 passen perfekt auch beim e21, genau wie auch die Chromtürgriffe vom E12.


BAUR Kennzeichenhalter

Die genormte Größe der Euro-Kennzeichen ist doch nicht in GANZ Europa gleich, wer hätte gedacht, dass gerade Österreich aus dem Raster fällt. Durch die beiden Roten Linien oben und unten ist das Kennzeichen 10 mm höher als bei allen anderen.

Durch diesen Umstand sind die Kennzeichenhalter nach einem Umzug von Deutschland nach Österreich nicht mehr einsetzbar.

Mit nur einer roten Linie oben und unten passen die Kennzeichenhalter perfekt. Vielen Dank an Hartmut.


Eine weitere Antenne für das Radio (GPS)

Damit die Navi Funktion in dem Radio läuft braucht es die Signale von den GPS Satelliten und dafür die passende Antenne. Die GPS „Maus“ sollte nicht von großen Metallflächen verdeckt werden um am besten „freie Sicht“ auf den Himmel haben. Mir ging es eher darum das Teil unauffällig unterzubringen.

IMG_8788

Der Platz von dem Mono Lautsprecher in der Mitte des Armaturenbretts sollte es werden.

IMG_8789

Die Antenne passt perfekt in die Lücke zwischen den Lüftungskanälen. Für einen Lautsprecher ist es schon sehr knapp an dieser Stelle.

IMG_8790

Die Antenne wird an der Stelle nur durch das Plastikgitter verdeckt was nicht weiter stören sollte. Die Lautsprecher Abdeckung lässt sich wieder komplett einrasten und von der Antenne ist nichts zu sehen.

IMG_8803

IMG_8793


A-Säule Beifahrerseite

Nachdem ich bei dem Antennentausch die A-Säule an der Fahrerseite mal inspiziert habe wollte ich mir auch mal die andere Seite angucken. Das kann man ja mal alle 15 Jahre machen. 🙂

IMG_8757IMG_8759

Normalerweise stehen die Pfützen immer am rechten Fahrbandrand und somit hatte ich diese Seite auch etwas rostiger als die andere erwartet. Da hatte wohl schon einer der Vorbesitzer das Schweißeisen kreisen lassen und ein Blech eingesetzt.

IMG_8761

Ganz trocken war es wohl hinter der Plastikabdeckung nicht immer gewesen aber das hält sich alles in Grenzen.

IMG_8762IMG_8764

Also auch hier, einmal kurz die Drahtbürste geschwungen und dann Fluid Film marsch.

IMG_8765

Dann noch die Abdeckung drauf und wieder zurück auf die Erde.

IMG_8787


Auta am Platz der normalen Stabantenne

Die alte Stabantenne ging schon lange nicht mehr vollständig einzuschieben. 😦

IMG_8692

Also mal die Verkleidung unter dem Kotflügel an der A Säule abgeschraubt und das „Ganze“ von der anderen Seite angeguckt.

IMG_8694

Der untere Halter der Antenne war gar nicht festgeschraubt. 😦 Das hatte aber nichts mit dem Antennenproblem zu tun, mit dem Halter ging die Antenne auch nicht weiter einzuschieben.

IMG_8696

Positiv war, dass sich der Rostansatz an der A Säule doch nicht so stark war wie ich befürchtet hatte. Dieses Plastikverkleidung hatte ich noch NIE abgeschraubt.

IMG_8701

Also raus mit der alten Stabantenne.

IMG_8698

Oben war die Antenne mit einem Halter und 2 Schrauben an der A Säule befestigt.

IMG_8699

An dem Halter war eine Schelle die den Antennenstab geklemmt hat.

IMG_8700IMG_8702

Da ja 2020 ALLE viel Zeit hatten und ein Bekannter seine Garage aufgeräumt hat und eine Kiste mit Hirschmann Automatik Antennen gefunden hat, konnte ich aus dem „vollen“ schöpfen und habe gleich mal eine Auta angepasst.

IMG_8705IMG_8706

Passte eigentlich oben und unten ganz gut. Keine Probleme mit der Haube und der Fahrertür.

IMG_8708IMG_8709IMG_8712

Das Problem kam erst mit dem Antennenkabel. 😦 Mit dem Kabel dran passte das ganze nicht mehr zwischen Tür und Haube. Der Überwurf von dem Antennenkabel und der Winkel von dem Anschluss passten nicht. Ohne Kabel ist das aber nur der halbe Spaß.

IMG_8739

Aber was soll der Geiz, in der Antennenkiste waren noch andere Hirschmann Antennen. Eine hatte ein festes Kabel was ähnlich wie bei der vorher verbauten Antenne aus dem Stab geführt wurde.

IMG_8743

Die Antenne saß etwas tiefer in der Schelle und war dann im eingefahrenen Zustand etwas weniger hoch über der Kotflügelecke bzw. war etwas weiter unter der Haube versenkt.

IMG_8756

Unter dem Kotflügel war es aber kein Problem mit dem Halteband die Befestigungsschraube des Kotflügels zu erreichen.

IMG_8745

 

 

 

IMG_8748

Nach oben ist die Antenne aber lang genug und läuft prima in den Spalt zwischen Tür und Haube. 🙂

Also die A Säule wieder etwas mit Fluid Film konservieren und die Verkleidung wieder drauf.

IMG_8750

Am untersten Befestigungsloch war die Plastik Abdeckung der A-Säule schon abgebrochen. Mit dem Rest von dem Befestigungsband der Antenne konnte die Abdeckung aber doch in der richtigen Position gehalten werden. DAS nenne ich mal Recycling. 🙂

IMG_8754


Mal wieder das Radio tauschen

Obwohl ich schon das originale und zum Baujahr passende Bavaria Radio habe wollte ich mal etwas anderes ausprobieren. Zu modern sollte es aber auch nicht sein und ein schlichtes Design haben ohne grelle Farben und Leuchten.

1

Die Wahl fiel auf ein Becker Traffic Pro High Speed.

2

Das Teil kann CDs abspielen, hat einen AUX IN und eine Navi Funktion. Die Endstufe ist auch schon etwas besser als die von dem original Bavaria Radio. 🙂

3


Neue Besen kehren gut und sehen auch besser aus :)

Da der „Besen“ meistens auf „D“ oder „P“ steht gibt er auch an den Stellen als erstes auf. Also die zwei Schrauben oben und unten unter dem Besen herausgedreht und raus mit dem Teil.

0

12

Leichte partielle „Abnutzungen“ sind schon zu sehen. 🙂

3

Einfach ein Türbesen mit der richtigen Bürstenlänge besorgt und auf das benötigte Maß gebracht. Der Türbesen Rest reicht für weitere Wechsel.

45

Noch die Lage der beiden Löcher übertragen und Löcher gebohrt.

6

Hier sieht man die Lage der beiden Schrauben die das Teil mit dem Besen halten.

7

Denn Halter wieder angeschraubt, den neuen Besen ausgerichtet und ein paar Kleckse Heißkleber und das Teil hält.

8

So sieht dann das ganze von der anderen Seite aus und kann wieder zurück an den ursprünglichen Platz. Wenn das wieder 40 Jahre hält brauche ich da wohl nicht wieder bei gehen. 🙂

9


Noch nie probiert aber funktioniert :)

  Ich weiß gar nicht ob das original ist oder sich das ein Vorbesitzer gebastelt hat. Diese beiden mit (L) inks und (R) echts beschrifteten Haltebänder lagen schon beim Kauf in der Türschale der Fahrertür. Die Teile haben einen Druckknopf der genau auf die Befestigung der Persenning passt und einen „Schlitz“ der über die vordere Verriegelung des Softtops passt. Sieht zwar nicht so schick wie die Persennig über dem Verdeck aus aber die „Verschlußzeit“ bei plötzlich einsetzenden Regen ist viel kürzer und man braucht den Kofferraum nicht öffnen. Die beiden Haltebänder fixieren das Dach jedenfalls auch bei flotter Fahrt gut. Vielleicht sind die Teile nicht original aber zumindest dem Original nachempfunden, denn das steht in der Baur TC1 Bedienungsanleitung dazu:


Kleine Wartung (Bremse und Viskokupplung)


Testfahrt mit den neuen Federn an der Elbe

IMG_9909  Mal wieder kurz vor Sonnenuntergang.IMG_9911

IMG_9912

IMG_9913

IMG_9914

IMG_9915

IMG_9916

IMG_9917

IMG_9918

IMG_9919

IMG_9921


Neue Schuhe in 7×15

IMG_9824

Mal wieder sind die Radbolzen zu kurz genau wie damals. 😦

Die halten nur auf 2 Gewindegängen zum maß nehmen reicht es aber nicht zum fahren.

IMG_9826  Frisch gelacktIMG_9830

IMG_9838 IMG_9840

Da die originalen BBS Aufkleber nicht mehr aufzutreiben waren wurde aus den BBS-Deckeln jetzt BMW-Deckel. Die Aufkleber passen prima.

IMG_9829

IMG_9846

IMG_9848

Und Fertig zum Montieren.IMG_9861


Jetzt geht es tiefer mit Jamex

IMG_8892

Das ist die Ausgangsposition von dem sogenannten „Baur Country“ in Anlehnung an eine VW Golf Variante.IMG_8894

Vorne fast 65 cm bis zur Kotflügelkante.IMG_8895

Hinten ca. 60 cm bis zur Kotflügelkante.IMG_8896

IMG_9099

Beide Federbeine raus.IMG_9098

Neue Federn in der schnellen Farbe. 🙂

IMG_9101

IMG_9102

Federn getauscht.

IMG_9511

Federbein wieder eingebaut. Die Federn haben noch etwas Vorspannung und wackeln nicht wenn das Federbein ganz entlastet ist.

IMG_9509 Der Stabi ist etwas widerspenstig lässt sich aber mit dem Spanngurttrick in die gewünschte Position zwingen. 😉 IMG_9682

IMG_9688

Mal messen was es gebracht hat.IMG_9689

Gut 59 cm bis zur Kante sind schon einmal eine Veränderung in die richtige Richtung. 😉IMG_9690

IMG_9715

IMG_9716

Also dann an die hinteren Federn.

IMG_9718

Die Länge der Federn ist nahezu identisch aber die Jamex federn sind nicht linear gewickelt wie die Serienfedern

IMG_9820

Gleich beim ersten hinteren Federnbein war der Dämpferanschlag der zugleich auch der Halter für das Schutzrohr ist zerbröckelt. 😦

IMG_9821

Also erst mal den „Freundlichen“ besucht und Ersatz beschafft.

IMG_9819

Dann klappt das auch mit dem Schutzrohr.

IMG_9822

IMG_9733

Wieder eingebaut und noch mal gemessen. IMG_9736

Und das ist dann das Endergebnis:

IMG_9737

IMG_9738

IMG_9739


Zahnriemen- und Wasserpumpentausch Teil 2

Nach einer Woche war die richtige Wasserpumpe an ihrem Platz und der Zahnriemen Satz war auch der Richtige. 🙂

IMG_7391

IMG_7392Die Pumpe ist mit Dichtmasse eingesetzt.

IMG_7393

IMG_7395

IMG_7396

IMG_7397  Der Zahnriemen passt perfekt.

IMG_7410

IMG_7411

Kaum noch Teile über, aber die kommen auch noch wieder an ihren Platz. 🙂

IMG_7400

IMG_7399


Zahnriemen- und Wasserpumpentausch Teil 1

Da die Wasserpumpe undicht war und gewechselt werden musste habe ich mich entschieden auch gleich den Zahnriemen mit zu tauschen. Also nach Baujahr und Typ eine Wasserpumpe für einen e21 320/6 bestellt und wohl eine für einen e30 mit M20 Motor bekommen. 😦

IMG_7295

IMG_7296Die Pumpe passte an den Motor aber die Aufnahme für den Viskolüfter passte nicht.

IMG_7297

IMG_7298

IMG_7299

IMG_7300

IMG_7301Der Zahnriemen Satz ist hoffentlich der Richtige

IMG_7302Also erst mal die Pumpe tauschen und warten ob die richtige Pumpe verfügbar ist.

IMG_7303


Lenkrad fertig

Jetzt mit dem Pralltopf entspricht das Lenkrad der Ansicht in der Bedienungsanleitung von Baur. Originaler geht es jetzt nicht mehr. 😉


Lenkrad die X te

Lange nicht mehr das Lenkrad in dem TC1 getauscht. 🙂 Jetzt ist es ein ATi 3 . Davor hatte ich dieses und davor diesen Beiden verbaut. Ich denke ich lasse es diesmal länger drin, aber man weiß ja nie. 😉 Übrigens die Sachen vom Lederzentrum sind echt prima.

Immerhin war so ein Lenkrad auch schon in der original TC1 Betriebsanleitung abgebildet, allerdings mit Gummipralltopf:

Lenkrad


Kleine Teile mit großer Wirkung (Dachbolzen)

Original und „Fälschung“ bzw. Verbesserung. 🙂

Die kurzen Bolzen herausschrauben, die langen hinein- und fertig.

Schon kann man den Dachdeckel wie beim TC2 auch ankippen und verriegeln. Man konnte zwar auch vorher das Dach auf die „geschlossene“ Verriegelung legen aber dann lag es halt nur oben drauf und ich habe mich nicht getraut damit zu fahren jetzt ist es verriegelt und es kann nicht mehr „verloren“ gehen.


Immer wieder geht der Auspuff drauf

Irgend wann musste das Teil ja mal aufgeben, wurde nur noch durch die Farbe zusammen gehalten. 😉 Den Endtopf hatte ich an dem TC1 in der ganzen Zeit noch nicht gewechselt.

Ein guter gebrauchter 320/6 Endtopf fand über Windeck und Lelystad den Weg an den TC1 und verrichtet dort jetzt seinen Dienst. Vielen Dank an JayJay und Walter. 🙂


Montage der neuen Räder

Ende Mai war es endlich soweit, die neuen Reifen wurden montiert. Ist ja schnell erledigt, kurz den Wagenheber angesetzt , Räder ab und die neuen drauf.

Aber dann kamen auch schon die ersten Probleme. Die original Radbolzen sind zu kurz für die neuen Felgen. Da die Materialstärke an den Befestigungslöchern in den Felgen größer ist müssen auch die Radbolzen entsprechend länger sein. Gut wenn man noch welche im Fundus hat auch wenn das Suchen wieder „etwas“ Zeit gekostet hat. 🙂

Nicht nur die zu kurzen Radbolzen haben einen ins Schwitzen gebracht, das Thermometer zeigte auch über 30 Grad im Schatten an., dafür sieht es dann aber  auch Schick aus. 😉


Die neuen Räder sind fertig

Dafür, dass die Felgen schon zum Altmetall gehen sollten bin ich mehr als zufrieden mit dem Ergebnis. 😉

Fertig zum montieren.


Lenkrad die zweite

Nach dem Lenkrad welches auch in einen BMW 02 turbo serienmäßig verbaut war kommt ab jetzt ein e21 Dreispeichenlenkrad zum Einsatz. Oh, man Staubsaugen könnte ich auch mal wieder. 🙂


neue Blinker

Irgendwann kamm halt das Angebot bei dem ich nicht mehr „Nein“ sagen konnte, der Preis war sehr gut. 😉 Da hieß es dann also Abschied nehmen von dem Möhrenblinkern, ist ja auch schnell wieder zurück geschraubt.

Nachher sah es so aus:

Die Birnen sind jetzt orange und es blinkt jetzt durch die gefärbten Birnen in orange.

Jetzt sind es 8 weiße Lichter. 🙂


Teile für Servolenkung

Gerade eine fast komplette Servolenkung für einen e21 „eingesammelt“. Die Riemenscheibe und die Halterung für die Servopumpe sind glücklicherweise schon an dem “ 1 Euro Motor“ vorhanden. Der große Servoölbehälter ist nicht original. 😦

Gerne wird wohl dieses kurze Gelenk für die Lenkspindel „vergessen“. Dieses Teil ist bei BMW nicht mehr lieferbar und sehr gesucht.