oder Das BMW Baur TC Tagebuch

sonstiges

„Einrollen“ 2016


Winterpause 2015/16


Saisonausklang an der Oldtimertanke

IMG_2862Die vielleicht letzten Sonnenstrahlen des Jahres werden noch einmal zu einem Besuch der Oldtimer Tanke benutzt.

IMG_2864 IMG_2867 IMG_2868  IMG_2839 IMG_2854 IMG_2856 IMG_2857und wieder zurück im heimischen „Stall“

IMG_2880


Bremen Classic Motorshow 2014

Viele Baur TC waren in Bremen nicht zu sehen. 🙂IMG_4413 IMG_4414 IMG_4422 IMG_4424 IMG_4425 IMG_4426  IMG_4411 IMG_4412IMG_4468

IMG_4467


Der ultimative Dichtigkeitstest oder wenn mal keine Zeit für eine Autowäsche hat

Eigentlich wollte ich es immer vermeiden mit einem Stoffdach in eine Waschanlage zu fahren aber dieses Mal war keine Zeit für eine Handwäsche also rein in die Waschanlage. Ist jedenfalls alles dicht und schön sauber ist es auch geworden. Das Ganze soll aber trotzdem eine Ausnahme bleiben.


Hat mich 5 Jahre nicht gestört aber jetzt….

…also mal diesen abgeschrabten rechten Aussenspiegel tauschen.

Vorher:

Kurzzeitig war nix und man könnte mal da hinter „wischen“. 🙂

Nun ist alles gut und die Saison kann beginnen.


Jetzt geht es los !!

Jetzt das Runde in das eckige. 😉

Die Anschaffung des Motorhebers hat sich echt gelohnt. Motorwechsel mit einem festen Flaschenzug an der Decke hatte ich noch etwas „unkonfortabler“ in Erinnerung.

Passt !! 🙂

Pa

Wenn der Motor  drin ist kann der Wandler Schraube für Schraube an die Scheibe mit dem Anlasserkranz geschraubt werden.


Vorbereitung zur „Herztransplantation“ (Motortausch)

Da das neue „Herz“ aus einem Schalter ist und in einen Automaten verpflanzt werden soll muss die Schwungscheibe komplett mit der gesamten Kupplung weichen.

Es wird nur noch eine „Scheibe“ benötigt auf die der Zahnkranz für den Anlasser ist und auf die der Wandler mit 4 Schrauben befestigt wird.

Der Wandler ist schon mit ATF befüllt und steckt auf dem Automaten, die 4 Gewinde für Befestigung an der Scheibe mit dem Zahnkranz sind gut zu sehen.

Die benötigten Teile können alle von dem alten Motor übernommen werden.

Viel ist jetzt nicht mehr davon über geblieben. 😉


Oder doch lieber den 1 Euro……

…Motor aus dem Ebay Schnapp einbauen?? Eine erste Begutachtung nach abnehmen des Ventildeckels sieht jedenfalls gut aus.

Die eingegosse 87 läst auch auf zu mindestens einen getauschten Zylinderkopf wenn nicht sogar auf einen kompletten Tauschmotor schließen. 🙂

Die Nummer auf dem Kopf 1 264 200 ist jedenfalls die Nummer eines e21 Kopf und nicht eines e30 Kopfes. Da 87 schon keine e21 mehr gebaut wurden ist an dem Motor auf jeden fall mal „etwas“ gemacht worden.


Vergleich zwischen e21 – und e30 M20 Zylinderkopf

Der Plan war den Motor durch einen anderen Zylinderkopf zu retten. Ich habe günstig einen M20 Zylinderkopf aus einem e30 bekommen. Der e30 Kopf hat die Nummer 1277 731.

Der 320i e30 ist natürlich ein Einspritzer und hat eine andere Ansaugspinne als der Vergaser 320 e21.

 

An dem e30 Zylinderkopf ist eine „Anlagefläche“ zwar geplant aber nicht gebohrt. Beim e21 Kopf ist dort eine Bohrung die eine Verbindung zu einem Kühlwasserkanal im Kopf herstellt. In der Ansaugspinne des e21 Vergasers findet durch Kühlwasser eine Gemischvorwärmung statt die der e30 Einspritzer wohl nicht mehr benötigt.

Diese Bohrung kann ohne Probleme auch an dem e30 Kopf angebracht werden und mündet dann auch in dem Wasserkanal.

Die Einlasskanäle sind bei dem e30 Kopf größer als beim e21. Hier eine e21 Dichtung am e30 Kopf.

Die Brennraumform der beiden Köpfe sieht  gleich aus.


Das sieht ja lecker aus :(

Eigentlich sollte es zu einer großen Tour über den Großglockner gehen, aber schon kurz hinter Kassel sahen der Ölpeilstab und der Öleinfülldeckel nicht „gut“ aus. 😦 Also wieder umgedreht und öfter mal Wasser- und Ölstand kontrolliert. Sieht wohl stark nach defekter Zylinderkopfdichtung bzw. gerissenen Zylinderkopf aus.

Diese Wasser/Öl Emulsion ist durch die Ventildeckelentlüftung und den Luftfilter bis in den Vergaser gelangt.

Dafür lief er die 300 km zurück echt gut. 😉


Heckscheibenschoner oder Hülle für die Persenning

Mal wieder etwas Originales. Die Hülle für die Persenning ist gleichzeitig als Heckscheibenschutz zu benutzen. Laut der Bedienungsanleitung von Baur ist das Teil für den Winter um das Zufrieren der Heckscheibe zu verhindern. Wer fährt den mit so einem Teil im Winter??? Naja, damals halt. 🙂

Unten wird das Teil mit 2 Druckknöpfen an den Befestigungspunkten der Persenning befestigt.

Oben werden Plastikklammern um die Regenrinnen „geclipst“.


Der Euro 1 Motor

Manchmal muss man auch Glück haben. Habe mal bei EBAY auch einen M20 2 Liter Motor aus einem E21 geboten. Der Motor lag wohl schon längere Zeit im Weg und wurde nur für Selbstabholer ca. 40 km von mir angeboten. Da ich noch keine E21 Ersatzteile hatte aber auch nicht sicher war wo ich so ein Teil lagern sollte habe ich mal 5 Euro geboten. Der Zuschlag ging für 1 Euro an mich. 😉

Der Motor hatte ca. 150tkm gelaufen und war auch aus einem TC1.

Man weiß ja nie ob man so etwas nicht einmal gebrauchen kann und ein Platz wird sich schon finden lassen.


Erste intensive Reinigung

Nach der Ummeldung stand die erste intensive Innen- und Außenreinigung an. Fliegen hatte ich ja noch genug von der Überführungsfahrt gesammelt. 😉 Mit der Politur einer Cabrio Heckscheibe und dem Reinigen eines Stoffdaches hatte ich auch noch keine Erfahrungen.

Mit den Kunstledersitzen werde ich aber auf die Dauer nicht glücklich werden. Sind zwar original aber drauf sitzen kann man nicht lange. Die kommen als nächstes raus und werden gut eingelagert.

Prima, dass die Räder vom 02 auf den E21 passen, naja sind ja eigentlich auch E21 Felgen.


Erste Unterbodenbesichtigung

Eine erste Unterbodenbesichtigung in der heimischen Garage stand auf dem Programm. Das der TC1 nicht mehr ungeschweißt war wusste ich ja und die Schwachstellen des E21 hatte ich mir schon im Internet angelesen. Dafür habe ich etwas von der Firma Bilstein entdeckt. 🙂